Heilige Geometrie, Harmonisierung und Heilung der Energien des Planeten

TWH – Da Sorgen um den Planeten und den Klimawandel weiterhin die Nachrichten dominieren, liegt der Fokus nicht nur mehr auf nachhaltigen Praktiken, sondern aus heidnischer Sicht auf energetischen Praktiken, die das Land unterstützen können.

TWH hatte kürzlich ein Gespräch mit Karen Crowley-Susani und Dominique Susani, von Energetische Geometriedie daran arbeiten, das Land und damit die Strukturen auf dem Land zu harmonisieren und auszugleichen, die die natürlichen Elemente nutzen.

Dominique und Karen stehen auf einem Stein bei den Kerzhero Alignments in der Nähe von Carnac. [courtesy]

Der Kern ihrer Arbeit beruht auf der Platzierung von Steinen und Bäumen, die in Ausrichtung auf Sonne, Mond und Sterne versuchen, das Mineral-, Pflanzen- und Tierreich zu harmonisieren.

Die Arbeit der Susanis ist faszinierend und sie greifen auf Techniken zurück, die in antiken Bauwerken und Denkmälern auf der ganzen Welt zu finden sind.

Für die Erbauer der antiken Denkmäler spielten die Sonne und ihre Sonnenenergie eine herausragende Rolle. Diese alten Architekten versuchten, die Energie der Sonne mit dem Land und den Strukturen, die sie bauten, zu verbinden.

Die Susanis verwenden ähnliche Techniken, die ein Sonnenrechteck oder ein Solstitial-Viereck implementieren, das durch die Positionen der Sonne in Bezug auf die Sonnenwenden und Tagundnachtgleichen und die Richtung des wahren Nordens gebildet und definiert wird.

Dominique Susani erzählte eine Geschichte aus dem Alter von 13 Jahren, die sein Interesse zum ersten Mal weckte: „Ich traf einen Tierarzt, der kam, um das Land für das Pferd besser zu machen – war ein bisschen misstrauisch, das Gras durch Nutzung besser zu machen Steine“. Trotz seiner Vorbehalte bemerkte Dominque, der Tierarzt habe „viel Wissen über Tiere, [and was a] sehr kluger Kerl, aber auch ein Wünschelrutengänger.“

Der Tierarzt riet ihnen, Steine ​​auf das Land zu legen. Dominique sagte, es habe ein bisschen gedauert, die Steine ​​zu finden und zu bewegen, aber im nächsten Jahr „war die Qualität des Grases viel besser und anders.“ Für ihn war diese frühe Erfahrung „eine Art Beweis dafür, dass sie gültig war“.

Nach seinen frühen Erfahrungen sagte Dominique, er sei zur „Solargeobiologie übergegangen, indem er die Energie von Kirchen untersuchte, [and] Danach fing er an, viele Dinge zu lehren. Ich sehe, dass Menschen lernen können, dass jeder es lernen kann.“

Karen Crowley-Susani vertiefte sich in die Platzierung von Steinen und die Verschiebung von Energien, nachdem sie in ein neues Zuhause in Denver gezogen war, das sich in unmittelbarer Nähe von großen Stromleitungen und einem Kraftwerk befand.

Sie wollte, dass sich das Haus für ihre Kinder besser und sicherer anfühlt, und lernte etwas über Feng Shui, Landgeister und heilige Geometrie. So begann sie Dominique, die über Geomantie und Mandalas unterrichtete, was ihr die Werkzeuge zur Verfügung stellte, damit sich ihr Haus so gut wie möglich anfühlte.

Ich fragte mich, ob sie jemals auf Land gestoßen waren, das sie nicht harmonisieren oder mit dem sie nicht arbeiten wollten. Dominique sagte: „Nein, nicht wirklich. Leute, ja. Ich treffe viele Leute, die wollen [their space] harmonisiert werden, aber in Wirklichkeit nicht wollen [it to be].“ Er fuhr fort und sagte, dass die Leute am Ende „einige Steine ​​​​bewegen würden, um die verwendeten Formen zu transformieren und dann zu brechen“. Dadurch werden die Muster der Harmonisierung verändert und zerstört.

Er erzählte von einem Freund, der um eine Harmonisierung seines Hauses gebeten hatte, wo sie vier Steine ​​benutzten, um eine Formation zu schaffen, die sich an der Sonne ausrichtete. Kaum war es an Ort und Stelle, betrat der Hund der Familie den Raum und ging direkt in das Zentrum des Wirbels, den sie erzeugt hatten. Der Hund war mit der Energieverschiebung zufrieden.

Leider entfernte der Freund einige Monate später die Steine ​​und entharmonisierte den Raum.

Dominique sagte: „Die andere Situation, die wir kennen, ist, dass, wenn wir einen Ort harmonisieren, all die Dinge, die man unter den Teppich kehrt und verbirgt – Harmonisierung bringt Dinge an die Oberfläche kommen – die Energien keine falschen Dinge zulassen. Wir müssen sagen, dass, wenn wir diese Arbeit machen, etwas passieren kann, Probleme aufwirft, also müssen die Leute sich darum kümmern [a] Auswahl.”

Er sprach über die Arbeiten, die sie auf ihrem eigenen Grundstück durchgeführt haben, und wie sie das Land beeinflussten, sowie über einige der Arbeiter, die sie für die Arbeit an einem Scheunenrestaurierungsprojekt eingestellt hatten. „Zum Beispiel haben wir zu Hause unser Zuhause harmonisiert. Wir haben die Energie des Ortes erhöht, um mehr zu haben. Wir haben ein Phänomen, bei dem die Brennnesseln 6 Fuß hoch wurden. Wir haben auch einige Arbeiten, bei denen wir eine Steinscheune restaurieren.“

Ihre Harmonisierungsarbeit schuf eine „energetische Säule oder einen Kanal und einige Arbeiter wurden durch die Energie gestört. Einige Arbeiter blieben und arbeiten gut. Ohne genügend Integrität können sie nicht bleiben.“

Crucuno Cromlech in der Bretagne ist das älteste Sonnenviereck und ein beliebter Stopp der Susanis auf ihrer Bretagne-Tour. [courtesy]

TWH fragte sich, welche Auswirkungen eine solche Arbeit auf den Klimawandel haben könnte. Dominique sagte gegenüber TWH: „Wir haben einen großen Plan, was wir fördern [is to] Grundstück & Haus harmonisieren lassen. Und um Gemeinschaften von Menschen zu schaffen, zum Beispiel 1 Hektar Land, Energie und Nahrung – kleine Strukturen schaffen [to support this].

Dominique erzählte die Geschichte einer Erfahrung, die er mit einem Rancher hatte: „Vor Jahren wurde ich von einem uruguayischen Mann eingestellt, der 13.000 Acres besaß und seinen Platz und sein Land, seine Ranch und seine Kühe harmonisieren wollte. Er wollte glückliche Kühe. Also haben wir einen Plan dafür gemacht, das erste, was wir getan haben, war, das Haus und das umliegende Land in Einklang zu bringen – es gab seit zehn Jahren eine Dürre.“

„Vier Monate, nachdem ich den Job gemacht hatte, passierte, dass es regnete, aber nur dort. Nicht in der Umgebung.“ Im Wesentlichen schuf seine Arbeit ein Mikroklima.

Dominique sagte: „Wenn Sie das Land harmonisieren, fangen Sie an, ein Mikroklima aufzubauen, und es gleicht das Land aus.“

Er skizzierte, wie das Training und die Prinzipien dazu gehörten, den Schülern zu helfen, die Energien des Landes in ihrer harmonischsten Form zu erfahren. Und wie könnte das übersetzt werden, um den gesamten Planeten auszugleichen, wenn dies in großem Maßstab geschehen würde.

„Indem wir die Menschen darin schulen, die Energien zu fühlen und zu verstehen, lehren wir ein bisschen Geometrie. Damit die Menschen offener für ihre Umgebung sein und die Energien um sich herum spüren können.

„Die Übung besteht darin, 20 gleichseitige Formationen mit Blumentöpfen zu machen, und dann gehen die Schüler dorthin in die Mitte der Struktur, und was passiert, stellt eine große Verbindung mit dem Kosmos her, stellt eine große Verbindung mit den Göttern her.“

„Viele von ihnen können zum ersten Mal auf diese Verbindung zugreifen. Stellen Sie sich also vor, das im großen Stil zu nutzen.“

Studenten und eine gleichseitige Formation mit Blumentöpfen – [courtesy]

Er fuhr fort: „Um auf die Erde zurückzukommen, wenn wir dieses Training zu den Elementen machen, liegt das daran, dass die meisten unserer Studenten frustrierte Architekten sind – sie haben Architektur studiert, um Gebäude zu schaffen, aber sie lernen nicht, wie man Räume schafft, die Menschen gesund und glücklich machen. ”

Dominique und Karen glauben ihrerseits, dass das Erlernen der Gesundheit der Energie eines Ortes oder Gebäudes dazu beiträgt, gesündere Umgebungen zu fördern.

„Man spürt die Energie oder das Ambiente und ob es einem gut tut oder nicht. Das können manche Menschen fühlen. Aber wenn Sie Architekt sind, sollten Sie fühlen können, ob die von Ihnen gestalteten Räume ein gutes Ambiente haben oder nicht. Das ist der Zweck der Architektur. Wie man die Elemente spürt, wenn ein Ort unausgeglichen ist, ob Wasser darunter ist, was gut ist oder nicht, und wie man es repariert“, sagte Dominique.

Die Arbeit der Susanis ist interessant und sie sind um die ganze Welt gereist, um ihre Workshops anzubieten. Sie haben mehrere Veranstaltungen im Laufe des Sommers geplant die auf ihrer Website aufgeführt sind.

Die Susanis fassten ihre Arbeit zusammen: „Was wir im Allgemeinen denken, ist, dass es um Menschen geht. Wir wollen, dass die Menschen gesund und glücklich sind, und das ist die Essenz dessen, was wir tun.“

„Wir haben gerne Spaß und lachen, vielleicht sind wir deshalb gebucht!“

Leave a Comment

Your email address will not be published.