Vorteile von Edge-Computing | TechRepublic

Erfahren Sie mehr darüber, wie Edge-Computing unter anderem die Latenz reduzieren, die Leistung steigern und die Datensicherheit verbessern kann.

edge-computing-intro-header.jpg
Bild: metamorworks, Getty Images/iStockphoto

Die moderne Geschäftslandschaft arbeitet ständig mit Daten, die in großen Mengen von Computern, Anwendungen und IoT-Geräten (Internet of Things) generiert werden, wodurch Daten zum Kernstück jeder Geschäftstransaktion werden.

Mit der Entwicklung und Einführung von mehr Computergeräten in Unternehmen wird erwartet, dass weltweit weiterhin größere Datenmengen generiert, gespeichert und verarbeitet werden. Tee International Data Corporation (IDC) globale Datensphärenprognose für 2021–2025 deutet darauf hin, dass die globale Datengenerierung weiter zunehmen wird.

Angesichts dieses erwarteten stark steigenden Datenvolumens besteht die allgemeine Befürchtung, dass Unternehmen Probleme haben werden, Latenzen und Ineffizienzen bei der Datenverarbeitung zu reduzieren. Hier kommt Edge Computing ins Spiel. Edge Computing ermöglicht es Unternehmen, ihre Systeme zu optimieren, indem sie die Datenverarbeitung an die Quellen verlagern, an denen die Daten erstellt werden, anstatt von Rechenzentren abhängig zu sein, um Daten zu verarbeiten und zu analysieren.

Es gibt mehrere Edge-Computing-Vorteile, die Unternehmen nutzen können, um ein robustes und effizientes System zu erstellen, und wir werden einige davon hier aufdecken.

EES: Einstellungskit: Cloud Engineer (TechRepublic Premium)

Was ist Edge-Computing?

Edge-Computing ist ein Computermodell, das wichtige Verarbeitungsaufgaben innerhalb des Frameworks oder der Umgebung platziert, in der Daten generiert wurden. Es ist ein Framework, das die Generierung, Speicherung und Verarbeitung von Daten an dem Ort unterstützt, an dem sie erstellt werden, ohne auf ein Rechenzentrum oder eine zentrale Datenverarbeitungsumgebung zurückgreifen zu müssen.

Bei diesem Computing-Framework ist es nicht erforderlich, dass von Endpunkten gesammelte Daten zur Verarbeitung und Analyse an zentralisierte Datendienste zurückgesendet werden. Vielmehr werden Daten sofort in derselben Umgebung verarbeitet, in der sie erstellt wurden.

Vorteile von Edge-Computing

Leistungssteigerungen

Das Hosten von Anwendungen und Daten auf zentralisierten Hosting-Plattformen oder -Zentren kann zu Latenzen führen, wenn Benutzer versuchen, sie über das Internet zu verwenden. Das Anfordern von Daten von diesen Rechenzentren kann bei Problemen mit der Internetverbindung langsam werden. Edge Computing löst dieses Problem, indem die Daten für einen einfacheren Zugriff am Rand der Geräte gehalten werden.

Daher können Unternehmen mit Edge-Computing Probleme vermeiden, die sich auf Geschwindigkeit und Konnektivität auswirken, da Daten auf den Endpunkten abgerufen werden können, anstatt von einem weit entfernten zentralen Rechenzentrum und dann zurück zu den Endpunkten. Durch die Reduzierung der Zeit, die eine Anwendung zum Abrufen von Daten aus einem Rechenzentrum benötigt, bleiben Anwendungen für eine bessere Leistung und ein besseres Benutzererlebnis optimiert.

Verbessert Datenschutz und Datensicherheit

Datensicherheit und Datenschutz sind brennende Themen in der IT-Welt. Edge Computing bietet mehr Datensicherheit und Datenschutz, da Daten innerhalb der Edge verarbeitet werden und nicht von zentralen Servern.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Edge-Geräte keineswegs anfällig sind. Gar nicht. Es deutet nur darauf hin, dass weniger Daten von der Edge verarbeitet werden müssen, sodass es kaum eine vollständige Sammlung von Daten gibt, auf die sich Hacker stürzen können.

Mit anderen Worten, die Privatsphäre kann leicht gefährdet werden, wenn Daten, die auf zentralisierten Servern gehostet werden, gehackt werden, da sie umfassendere Informationen über Personen, Orte und Ereignisse enthalten. Da Edge Computing hingegen nur einen Satz von Daten erstellt, verarbeitet und analysiert, die in einer Instanz benötigt werden, werden andere Datenteile, die im Falle eines Hacks die Privatsphäre gefährden könnten, nicht manipuliert.

Reduziert die Betriebskosten

Das Verschieben von Daten über Cloud-Hosting-Dienste ist eines der Dinge, für die Unternehmen viel Geld ausgeben. Je höher das Datenvolumen, das auf diesen zentralisierten Hosting-Anbietern bewegt wird, desto mehr Geld geben Unternehmen aus.

Mit Edge Computing geben Unternehmen jedoch weniger für Betriebskosten aus, da Daten nur minimal in die Cloud verschoben werden müssen. Da die Daten am selben Ort verarbeitet werden, an dem sie generiert werden, verringert sich außerdem die Bandbreite, die zum Bewältigen der Datenlast erforderlich ist.

Hilft bei der Erfüllung gesetzlicher und Compliance-Anforderungen

Die Einhaltung gesetzlicher und Compliance-Anforderungen kann erschwert werden, wenn Daten von verschiedenen Rechenzentren oder Hosting-Anbietern gehostet und verwaltet werden. Dies liegt daran, dass jedes Rechenzentrum seine besonderen Datenschutz- und Regulierungsanforderungen hat.

Beim Edge-Computing ist dies jedoch nicht der Fall, da Daten an einem Ort erstellt, gespeichert und verarbeitet werden, wodurch es einfach ist, regulatorische und Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

Verbessert die Zuverlässigkeit und Belastbarkeit

Mit Edge Computing können Daten immer noch mit geringen oder keinen Hindernissen abgerufen und verarbeitet werden, selbst wenn ein Problem mit der Internetverbindung besteht. Darüber hinaus ändert ein Ausfall eines Edge-Geräts nicht den Betrieb anderer Edge-Geräte im Ökosystem, wodurch die Zuverlässigkeit des gesamten verbundenen Systems verbessert wird.

KI/ML-Anwendungen unterstützen

Die wachsende Bedeutung von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) im modernen Computing lässt sich nicht leugnen. KI/ML-Anwendungen funktionieren jedoch, indem sie riesige Datenmengen abrufen und verarbeiten, was zu Latenz- und Konnektivitätsproblemen führen kann, wenn die Daten auf einem zentralen Server gehostet werden.

Im Gegensatz dazu erleichtert Edge-Computing KI/ML-Anwendungen, da die Daten in der Nähe ihres Entstehungsortes verarbeitet werden, sodass KI/ML einfacher und schneller Ergebnisse erzielen kann.

Leave a Comment

Your email address will not be published.